Drucken E-Mail

Nachtodkontakte und Nachtodkommunikation mit Verstorbenen

 

Inhalt der Website

Diese Website will Beiträge zum Thema spontane Nachtodkontakte / Nachtodkommunikation liefern: Beiträge über Erwähnungen in der Literatur, persönliche Berichte, Studien, Erklärungsversuche, verwandte Phänomene und Ähnliches. Nachtodkontakte, die nicht direkt und unmittelbar erfahren werden, sondern die mit Hilfe Dritter wie Medien oder Hypnotiseure, mit Geräten oder anderen Hilfsmitteln oder durch Rituale herbeigeführt werden, sind nicht Thema dieser Website.

Das Vorhandensein der Nachtodkontakte

Immer wieder tauchen Berichte ernstzunehmender Menschen auf, denen nach eigenem Bekunden verstorbene Angehörige oder Freunde erschienen sind oder die auf andere Weise mit ihnen in Verbindung getreten sind (sogenannte Nachtodkontakte, manchmal auch Jenseitskontakte oder Verstorbenenkontakte genannt). Manch einer hörte die Stimme eines Verstorbenen, andere fühlten eine körperliche Berührung oder spürten die räumliche Anwesenheit der Heimgegangenen (s. Beispielbericht über einen Nachtodkontakt). Viele Menschen, die Derartiges erlebten, sind davon überzeugt, dass es sich bei diesen Nachtoderfahrungen um echte Begegnungen, um wirkliche Kontakte zu Toten handelt.

Es finden sich Schilderungen solcher Erlebnisse in der Fachliteratur, aber auch die Befragung von Bekannten kann Berichte über Nachtod-Begegnungen zutage fördern. Der Autor dieser Website hat erstaunt festgestellt, dass etliche seiner Freunde und Verwandten solche Erfahrungen gemacht haben - doch kaum einer von ihnen hat es bisher gewagt, anderen davon zu erzählen, vermutlich aus Angst, sich lächerlich zu machen. Offensichtlich wird das Thema "Nachtodkontakt" tabuisiert - vielleicht deshalb, weil es mit dem Tod zu tun hat, der in unserer Gesellschaft ebenfalls mit einem Tabu belegt ist.

Zahlreiche Studien belegen, dass Nachtodkontakte weit verbreitet sind, wesentlich weiter als die sog. Nahtoderfahrungen. Geht man davon aus, dass ca. 4% bis 5% der allgemeinen Bevölkerung ein Nahtod-Erlebnis hatte, so haben bereits bis zu 40% der Menschen eine Nachtodkommunikation erlebt. Bei besonderen Gruppen, z.B. bei Witwen und Witwern, sind die Zahlen noch wesentlich höher. Angesichts dieser Studien-Ergebnisse kann wohl kaum mehr von "außergewöhnlichen", vielmehr muss von normalen Phänomenen gesprochen werden.

Formen von Nachtodkontakten

In ihrem Buch "Trost aus dem Jenseits - Unerwartete Begegnungen mit Verstorbenen", das im Anschluss an eine umfangreiche Sammlung und Auswertung von Berichten über Nachtod-Kommunikation entstand, unterteilen die Autoren Bill und Judy Guggenheim die Kontakte zu Verstorbenen in zwölf Hauptformen. Dazu zählen sie Kontakte mit Gegenwartsempfinden, mit Gehör-, Tast- und Geruchswahrnehmungen, visuelle Kontakte unterschiedlicher Ausprägung und Visionen, Nachtodkontakte im Halbschlaf und im Schlaf, außerkörperliche und telefonische Kommunikation, schließlich auch physikalische Phänomene und symbolische Kontakte mit Verstorbenen.

Inhalt und Wirkung der Nachtodkommunikation

Bei aller Unterschiedlichkeit der Formen von Nachtodkontakten erstaunt die Tatsache, dass die Erfahrungen in den meisten Fällen einen ähnlichen Inhalt aufweisen: nämlich die Botschaft, dass es ihnen, den Verstorbenen, gut gehe, und die Hinterbliebenen sich daher nicht sorgen, nicht um die Verstorbenen trauern sollten. Diese Botschaft wird entweder direkt sprachlich übermittelt, oder aber derjenige, der den Kontakt erfährt, "weiß", empfindet, erahnt, dass die Erscheinung diese Bedeutung für ihn hat. Meist geht der Nachtod-Kontakt dabei auch einher mit starken positiven Gefühlen, mit tiefem Frieden und Freude. Nur in wenigen Fällen wird das Erleben der Begegnung mit einem Verstorbenen als beunruhigend geschildert.

Diese als Geschenk wahrgenommene Erfahrung wirkt sich zumeist positiv auf das Leben der Betroffenen aus: Trost stellt sich ein, Trauer und Schmerz lassen nach und werden häufig sogar weitgehend aufgehoben.
.

Verwandte Phänomene: Nahtoderfahrungen, Sterbevisionen, IADC-Trauertherapie

Nachtodkontakte müssen auch im Zusammenhang mit ähnlichen Phänomenen betrachtet werden. Am bekanntesten sind die sog. Nahtoderfahrungen oder Nahtoderlebnisse: Hierbei berichten Betroffene häufig von der Begegnung mit Verstorbenen. Weniger bekannt sind Sterbevisionen, auch Sterbebettvisionen genannt. Mehrere Studien befassen sich damit, wie Sterbende kurz vor ihrem Tod die Anwesenheit von Verstorbenen erfahren. In der Trauer- und Trauma-Therapie IADC, die Dr. Allan Botkin entwickelt hat, erleben viele Behandelte die Begegnung mit dem Menschen, um den sie getrauert haben - und erfahren dadurch Heilung. Bei all diesen Phänomenen lassen sich - über den Kontakt mit Verstorbenen hinaus - Ähnlichkeiten mit bzw. Parallelen zu den hier untersuchten spontanen Nachtod-Begegnungen feststellen.

Im übrigen spielt im Zusammenhang mit Nachtodkontakten auch die Sterbeforschung (Thanatologie) etwa von Elisabeth Kübler-Ross oder Raymond A. Moody eine gewisse Rolle. Auch Bereiche wie Parapsychologie und Esoterik werden dabei berührt. Dem Autor dieser Website kommt es jedoch weniger auf die Deutung der Nachtod-Kommunikation an, sondern vor allem auf die Vorstellung der in diesem Zusammenhang festgestellten Tatsachen.
.

Die Frage nach der Echtheit

Es stellt sich naturgemäß die Frage, wie diese Erscheinungen und Erlebnisse zu deuten sind. Sind die Nachtoderfahrungen, sind Kontakte mit Toten, echt, d.h. begegnen hier tatsächlich verstorbene Menschen den Hinterbliebenen? Oder handelt es sich um nichts anderes als Illusionen, Trugbilder, Selbsttäuschungen und Wunschvorstellungen, um Träume oder Halluzinationen?

Auf dieser und den folgenden Seiten soll und kann diese Frage nicht endgültig beantwortet werden, jedenfalls nicht im Sinne eines naturwissenschaftlichen Beweises. Jeder Leser muss die Frage für sich selbst beantworten. Manche besonderen Umstände in Zusammenhang mit berichteten Nachtodkontakten, auf die im Einzelnen noch eingegangen wird (z.B. konkrete Hilfen durch Verstorbene in Notfällen), können bei der eigenen Deutung hilfreich sein.

 

Literatur zum Thema, zu Formen bzw. Inhalt und Wirkung eines Nachtodkontakts sowie weitere Seiten s. Hauptmenü links.

 

 

Nachtod-Kontakt..........Diese Website wurde in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Nahtoderfahrung erstellt.

 

 


 

Nachtodkommunikation und Nachtodkontakte treten häufiger auf als Nahtoderfahrungen